Annunaki & Nibiru

20.03.2022 / 4.04.2022

Ist Nibiru der Saturnmond Titan?

Der Versuch Nibiru zu lokalisieren

von Pierluigi Peruzzi

Titan, mond des Saturns
TITAN, Mond des Saturns NASA-Aufnahme, Sonde Cassini

Nibiru könnte meiner Meinung nach identisch mit dem Saturnmond Titan sein. Die Annunaki (oder die Götter) kamen eventuell von Titan, dem grössten Mond des Saturns. Die neuen Erkundungen von Titan durch die Cassini Sonde lassen vermuten, dass auf Titan biologisches Leben vorhanden ist.

Aber vorerst wollen wir uns mit den Urquellen von Nibiru befassen.


Nibiru im Enuma Elish

Auf den über 4000 Jahren alten, sumerischen Tafeln des Enuma Elish kommt Nibirù in zwei seiner 7 Tafeln vor.

Tafel 5

Zeile 5Nachdem er (Marduk) das Jahr eingeteilt hatte,
Zeile 6bestimmte er den himmlischen Standort von Nibiru, um die Sternabstände festzulegen.
Zeile 7Damit keiner sündige oder nachlässig sei,
Zeile 8legte er die himmlischen Standorte von Enlil und Ea mit ihm fest.

Tafel 7

Z. 124Als Nibiru möge er den Übergang von Himmel und Unterwelt halten,
Z. 125man sollte weder oben noch unten hinübergehen, sondern auf ihn warten.
Z. 126Nibiru ist sein Stern, welchen er am Himmel leuchten liess,
Z. 127möge er auf der himmlischen Leiter seinen Stand nehmen,
so dass man ihn sehen kann.
Z. 128Ja, wer immer wieder ohne zu ruhen das Meer (das All, Himmel) überschreitet,
Z. 129dessen Name sei Nibiru, der die Mitte einnimmt, (des Alls, Himmels)

Nibiru nach Enuma Elish

- In Tafel 7, Zeile 126, ist Nibiru ein Stern.

- In Tafel 7, Zeile 127, "möge er auf der himmlischen Leiter seinen Stand nehmen, so dass man ihn sehen kann". Das lässt einige Interpretationen zu. Es ist wichtig zu wissen, dass man auf einer Leiter oder Treppe stehen muss, um das Okular von mittleren oder grösseren Teleskope zu erreichen, "möge er auf der himmlischen Leiter stehen". Vor allem bei den Newton Teleskopen muss man auf einem Stuhl oder Leiter stehen.

- In Tafel 7, Zeile 128,überschreitet dieser Stern unentweg das Meer, oder das All. D.h. er überschreitet immer wieder den Sternenhimmel.

- In Tafel 7, Zeile 129, nimmt Nibiru die Mitte des All oder Himmel ein. Das heisst es überschreitet den Sternenhimmel in der Mitte, wie alle alle Planeten des Sonnensystems. Die sichtbaren und die, die man nur mit einem Teleskop sieht.

newton telescope ladder
Im Bild ein grosses Amateurteleskop des Typs Newton, mit Leiter. Die Leiter ist sehr wichtig, da das Okular bei den Newtonteleskopen sich oben befindet.

Nibiru nach Wikipedia.DE 2022

Auf einer vollständig erhaltenen Keilschrifttafel wird Nibiru näher beschrieben:

     „Nibiru, der die Übergänge von Himmel und Erde besetzt halten soll, weil jeder oben und unten Nibiru befragt, wenn sie den Durchgang nicht finden. Nibiru ist Marduks Stern, den die Götter am Himmel sichtbar werden ließen. Nibiru steht als Posten am Wendepunkt. Zum Posten Nibiru mögen die andern sagen: “Der die Mitte des Meeres (Tiamat) ohne Ruhe überschreitet, sein Name sei Nibiru, denn er nimmt die Mitte davon ein”. Die Bahn der Sterne des Himmels sollen unverändert gehalten werden.“

Mit Meer und Tiamat versteht man das All, oder der Sternenhimmel.


Ist Titan gleich zu setzen mit Nibiru?

Saturn ist mit blossem Auge sichtbar. Dessen Mond Titan hingegen sieht man nicht mit blossem Auge. Nur dessen Hauptträger Saturn ist sichtbar.

Im Nahen Osten (Arabien) überschreiten Saturn und Titan den Himmel fast durch den Zenith. Somit: sie überschreiten den Himmel in der Mitte.

Man muss aber auf der himmlischen Leiter stehen um Nibiru zu sehen. Also ist es nicht mit blossen Auge sichtbar.


Titan unter der Lupe

Bereits im Jahr 2007 habe ich im Web darauf hingewiesen, dass auf Titan (Mond des Saturns) sich eine biologische Natur, noch vor der biologischen Natur auf der Erde hätte entstanden sein können. In anderen Worten, dass die Ursuppe sich auf Titan vielleicht zuerst entwickelt hat.
In meinem Buch "Atlantis im Saturnsystem" (ISBN-13: 9783743180710) vom Januar 2017 unterstrich ich nochmals diese Teorie.

Im Juli 2017 begannen die Wissenschaftler des Cassini Projekt, die gleiche Hypothese aufzustellen. Als ob sie mein Buch gelesen hätten, das sechs Monate zuvor erschienen war.

Ausserdem sind auf Titan Spuren verschiedener anderen organischen Verbindungen vorhanden, wie z.B. Ethan, Propan, Ethin, Cyanwasserstoff, Kohlenstoffverbindungen und verschiedene polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. siehe DE.Wikipedia.

Siehe EN.Wikipedia vom Dezember 2021, in Englisch:

  • On April 3, 2013, NASA reported that complex organic chemicals could arise on Titan based on studies simulating the atmosphere of Titan.
  • On June 6, 2013, scientists at the IAA-CSIC reported the detection of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) in the upper atmosphere of Titan.
  • On July 26, 2017, Cassini scientists positively identified the presence of carbon chain anions in Titan's upper atmosphere which appeared to be involved in the production of large complex organics. These highly reactive molecules were previously known to contribute to building complex organics in the Interstellar Medium, therefore highlighting a possibly universal stepping stone to producing complex organic material.
  • On July 28, 2017, scientists reported that acrylonitrile, or vinyl cyanide, (C2H3CN), possibly essential for life by being related to cell membrane and vesicle structure formation, had been found on Titan.
  • In October 2018, researchers reported low-temperature chemical pathways from simple organic compounds to complex polycyclic aromatic hydrocarbon (PAH) chemicals. Such chemical pathways may help explain the presence of PAHs in the low-temperature atmosphere of Titan, and may be significant pathways, in terms of the PAH world hypothesis, in producing precursors to biochemicals related to life as we know it.
  • Meiner Meinung nach könnte die gesamte Evolutionstheorie Darwins, die auf den Naturgesetzen beruht, an der Peripherie unseres Sonnensystems stattgefunden haben.

    Falls ich Recht haben sollte, dass die Götter oder Annunaki von Titan stammten, werden wir alle meine Behauptungen mit der Erforschung des Sonnensystems beweisen oder später als Hirngespinste abtun können. Das Sonnensystem ist meiner Meinung nach voll von archäologischen Beweise dieser Besucher.




    Die darwinische Evolutionstheorie

    In circa 550-600 Millionen Jahren (Dauer des Kambrium) kann sich die Natur vom Einzeller bis zum Menschen entwickeln. Nun meine erste "dumme Frage":

    "Welches Vorrecht hat das kleine Planetchen Erde auf das Kambrium?"

    Die einzige wissenschaftlich, objektive Antwort muss sein: gar Keins!

    Zu behaupten "nur auf der Erde" kann Leben entstehen, fehlt jegliche sachliche Grundlage und ist psychisch-religiös zu betrachten. Also versuchen wir nun sachlich festzustellen, wo im Sonnensystem dies auch möglich gewesen wäre.


    Die mögliche Entwicklung von "kambriumfähige" Planeten

    Zu Beginn der Entstehung kreisten alle Planeten als flüssige Kugeln um unsere Sonne. Danach begann die Abkühlung der glühenden, sphärischen Himmelskörper.

    Faktoren der
    schnellen Abkühlung:

      - kleinere Massen
      - sonnenentferntere Planeten
      - tieferes spezifisches Gewicht
    Faktoren der
    langsameren Abkühlung:

      - grössere Masse
      - sonnennähere Planeten
      - höheres spezifisches Gewicht


    grössenvergleich erde, mond, titan

    Wenn man bedenkt, dass vor circa 5-6 Milliarden Jahren alle Planeten und Monde des Sonnensystems rotglühige Kugeln waren, so darf man die Frage stellen:

    Was war damals, vor ca. 2-3 Milliarden Jahren in unserem Sonnensystem los?

    Damals dürften Jupiter und Saturn noch "Braune Zwerge" gewesen sein. D.h. unser Sonnensystem hatte sehr wahrscheinlich 3 Sonnen. Auf Titan dürften damals erdähnliche Verhältnisse vorhanden gewesen sein. Das bei viel niedrigerer Schwerkraft von nur 0.14 g (Erde 1 g).



    victory stele of naram sin
    Zufall? Victory Stele von Naram-Sin,ca. 2200 v.Ch.
     

    Die Entstehung einer biologischen Natur auf Titan

    Vorerst muss man die mathematische Wahrscheinlichkeit zur Entstehung einer biologischen Welt betrachten! Die Evolution müsste nach der Evolutionstheorie Darwins stattgefunden haben. Sachlich betrachtet kann diese Entwicklung auch auf Titan stattgefunden haben.

    Denn, wenn die darwinische Entwicklung wirklich so stattfinden kann, warum nicht zuerst auf älteren Planeten, die früher die richtige Temperatur hatten? Zudem, was sind schon 550 Millionen Jahren im Universum? Das ist nur die "kurze Kambriumlänge" die es bedarf, um aus einem Einzeller, einen Menschen zu machen.

    Warum sollte die Erde eine Vorzugsbehandlung durch die Naturgesetze erhalten? Eine solche Vorzugsbehandlung ist eher der tiefe Wunsch der menschlichen Psyche mit seinem Geltungstrieb "nach mehr Wert" zu sein. Zudem entspricht dies alles nicht einmal der natürlichen Wahrscheinlichkeitsrechnung.

     

    Die möglich Entstehung des Menschen

    Nehmen wir zuerst folgende Parameter an:

  • Die Ursuppe, oder die biologische Natur sei zuerst auf Titan entstanden. Dies vor über 1 - 2 Milliarde Jahren, vom heutigen Datum an gerechnet.
  • Die heisse Sonneneinstrahlung hätte es bis vor ca. 600 - 800 Millionen Jahre verunmöglicht auf der Erde die biologische Natur des Titan rüber zu bringen.
  • Der Mensch als solches sei (reine Supposition) vor über 600 Millionen Jahren auf Titan, entstanden.
  • Diese Entwicklung müsste sehr lange gedauert haben und Spuren hinterlassen haben. Spuren übrigens, die auf der Erde nicht zu finden sind, da die Erosion alles eliminiert hat. Vom Neandertaler bis zum Kennewick-Mann gibt es keine Verbindung. Und: "Nach auf DNA-Analysen beruhenden Studien ist der Neandertaler kein direkter Vorfahre des heutigen Menschen." siehe: Wikipedia-Neandertaler. Jedoch werden wir die genannten Spuren bestimmt auf den einzelnen Satelliten und Himmelskörpern des Sonnensystems wieder finden.

    Aber, falls meine Theorie nur in etwa stimmen sollte, was machen diese Menschen mit der x-fachen Gravitation auf der Erde?

    Sie sterben in Massen auf der Erde oder siedeln sich unterirdisch auf dem Mars oder einem Mond. Nur wenige dürften überlebt haben. Zuerst war die Erde zu heiss - mit Ausnahme von Grönland, der Antarktis und die Bergspitzen über 3000 m.ü.M - und das Leben um den Saturn war noch in Ordnung. Danach kamen die Eiszeiten auf der Erde. Diese Eiszeiten beweisen, dass unsere Sonne thermische Schwankungen hat.

    Vor-EiszeitenEiszeiten vor
    über 100'000 Jahren
    Nacheiszeit
    vor 10'000 Jahren

    Titan

    in Ordnungunbekannttödlich kalt

    Mars

    in Ordnungunbekannttödlich kalt

    Erde

    zu heissunbekanntin Ordnung
     

    Die Zwischeneiszeit und neue Wärme durch die Sonne

    Schauen wir uns doch die Periode der Neandertaler an. Also die Zeit zwischen den 2 letzten Eiszeiten. Warum gibt es hier keine Funde des heutigen (oder damaligen) Homo Sapiens?

    Sehr wahrscheinlich war es hier wiederum warm genug um auf einem Satelliten des Jupiters zu leben. Und wahrscheinlich waren die Menschen bereits so sehr daran gewohnt in Bunkersysteme zu leben, dass sie eine feuchte Natur voll Bakterien verabscheuten. Die Erde war für Ihre Verhältnisse zu "dreckig", "unrein" und mit einer zu starken Gravitation. Warum also darauf flüchten? Um sich von der starken Gravitation zusammendrücken zu lassen?

    Aber später kam der grosse Hammer, auch für die allfälligen Bunkersystemen.



    Die 2. grosse Abkühlung vor ca. 100'000 Jahre
    Die letzte Eiszeit auf der Erde

    Die letzte Eiszeit auf der Erde - die in direktem Zusammenhang mit der Sonnenaktivität zu sehen ist - dürfte dann selbst auf den Satelliten des Jupiters das Leben in Bunkern und mit Raumanzügen sehr schwer gemacht haben. Selbst dann, falls die Menschen in gut entwickelten Bunkersysteme lebten, selbst dann dürften Sie mit der so starken Abkühlung der Sonne nicht mehr gerechnet haben.

    Die reduzierte Energieabgabe der Sonne dürfte während der letzten Eiszeit dieser Hochkultur den Rest gegeben haben.

     

    Das Ende der letzten Eiszeit auf der Erde
    vor ca. 10'000 Jahren

    Da taucht plötzlich der Kennewick-Mann, genau am Ende der letzten Eiszeit auf und danach der Ötzi. Beide ganz klar heutige Homo Sapiens.

    Woher sollen denn diese gekommen sein?

    Das untermauert meine Theorie mit der Erde als letzter Zufluchtsort. Die starke Gravitation der Erde dürfte die Schwächeren sehr schnell getötet haben. Noch heute haben wir Menschen im Alter unsere liebe Mühe an den Hüften und am Rücken. An den Füssen brauchen wir gute Schuhe, um keine Probleme zu bekommen.